Der Webmaster Friday und Kommentar Spam...

Der Webmaster Friday und Kommentar Spam... - 3.0 out of 5 based on 2 votes

Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv
 

Es ist Donnerstag Nachmittag und somit mal wieder Zeit für den Webmaster Friday - diesmal das Thema Kommentar SPAM.

 

Die Linkwütigen sind immernoch unterwegs...

spam kommentare auf linkfangVielen dank erstmal an Martin, der das neue Thema diesmal schon 16 uhr 40 veröffentlicht hat - somit kann ich meine Fahrzeit von der Arbeit nach Hause nutzen um meinen Beitrag zu diesem Thema zu schreiben. Ja richtig gelesen, ich schreibe diesen Artikel gerade während der Autofahrt - besser gesagt ich spreche ihn ;-). Mehr dazu auch noch heute in einem weiteren Beitrag hier auf meiner Seite.

Es geht im Grunde genommen nicht um diesen Automatisierungs SPAM, den ich in den letzten Wochen wieder verstärkt bekomme, sondern um sinnvolle Kommentare die zudem auch meist noch einen Mehrwert zu dem Thema des Artikels haben aber dennoch offensichtlich nur dazu da sind um einen Link zu erhaschen. Soll man so einen Beitrag nun also löschen oder den Link entfernen und dann veröffentlichen? Die Antwort für mich ist hier ganz einfach - alle Kommentare sind sowieso mit nofollow hinterlegt, dementsprechend werden die Kommentare dann auch von mir problemlos veröffentlicht. Eien Ausnahme gibt es natürlich - sobald kein richtige Name hinterlegt wird, sondern ein Keyword als Name genutzt wird, entferne ich den Link vor dem veröffentlichen des Kommentars. Einfach aus Prinzip...

Dies war nicht nur der kürzeste Beitrag zum Webmaster Friday von meiner Seite aus, sondern wahrscheinlich allgemein einer meiner kürzesten Artikel überhaupt. Aber mehr gibt es von meiner Seite aus zu diesem Thema auch nicht zu sagen - ich freue mich auf die Beiträge der anderen Teilnehmer und vielleicht fällt mir dann ja noch ein wenig mehr dazu ein...

 

Weitere Teilnehmer Artikel zum heutigen Webmaster Friday Kommentar SPAM

Blog-test24.de

 

 

Kommentare   

Nico S.
+1 # Nico S. 2015-02-20 07:35
Guten Morgen,

das Thema „nofollow“ möchte ich kurz ansprechen. Wenn du dafür sorgen möchtest, dass mehr Leute sich in deinem Blog beteiligen, solltest du dies ausbauen.

Natürlich wollen viele einen Link bei dir erhaschen, aber dies fordert eine aktive Kommunikation innerhalb deines Blogs. Wenn du „nofollow“ eingebaut hast, ist die Interaktion bedeutend geringer.
Auch wenn du nicht als Spam Blog wirken möchtest, dennoch wird mit Eingrenzung eines nofollow Tags, dass Potenzial eines Blogs sehr beschnitte nach meiner Meinung. Wenn der Kommentar gut ist und umfangreich, dann würde ich jeden mit einem Follow Link belohnen.

Hier drei Punkte, wie so sinnvoll ist eine Follow Link zu verwenden:

- Erstens dient ein Kommentar dazu, andere Themen (Keywords) zu beleuchten.
- Zweitens, dadurch bekommst du zusätzlich mehr Text auf deinen Blog.
- Und zum dritten, dies animiert Leser deines Blogs, sich an der Diskussion zu beteiligen.

Der Ausbau macht aber auch nur Sinn, wenn man Zeit und Geduld hat jeden einzelnen Kommentar freizuschalten und zu administrieren. Einen Kommentar welche nicht sinnvoll und nützlich zur Thematik ist, würde ich nicht freischalten. Dennoch erfordert dies eine gewisses Maß an Arbeit und es ist fraglich ob es sich rentieren kann.

Naja ich wünsche dir ein schönes Wochenende. Grüße Nico
Antworten
Marcel1
-1 # Marcel1 2015-02-20 19:31
Hallo Nico,

das sehe ich anders. Wenn wirklich jemand einen Kommentar abgeben will weil er was zu sagen hat, macht er das auch - ganz egal ob der Link nofollow ist oder nicht. Wer etwas zu sagen hat, schaut auch nicht erst nach ob die Links dofollow sind oder nicht.

Will ich also das sich Leute in meinem Blog beteiligen, dann ist es ganz egal - wichtig ist nur dass man interessante Beiträge schreibt.
Antworten
Thomas
0 # Thomas 2015-02-20 11:28
Moin,

das mit den DoFollow und NoFollow ist auch so eine endlose Diskussion. Bei mir gibt es wohl DoFollow, das ist aber auch der Grund, weshalb bei mir wirklich jeder Kommentar moderiert wird. Denn auf eine manuelle Maßnahme von Google, wegen Werbelinks in den Kommentaren habe ich keinen Bock.

Ich wollte das auch schon mal umstellen auf NoFollow. Denn mal ganz ehrlich. Kommentare, die nur da stehen um einen Backlink abzugreifen, die haben meist (nicht immer) auch die entsprechende Qualität.

Und mir selber ist es beim Kommentieren auch egal, ich schaue da vorher nicht nach. Wenn ich was zu einem Thema zu sagen habe, dann gibt es einen Kommentar - mir ist dabei völlig egal, oder der dann Do- oder NoFollow ist.

LG Thomas
Antworten
Thomas
+1 # Thomas 2015-02-20 11:29
Moin,

das mit den DoFollow und NoFollow ist auch so eine endlose Diskussion. Bei mir gibt es wohl DoFollow, das ist aber auch der Grund, weshalb bei mir wirklich jeder Kommentar moderiert wird. Denn auf eine manuelle Maßnahme von Google, wegen Werbelinks in den Kommentaren habe ich keinen Bock.

Ich wollte das auch schon mal umstellen auf NoFollow. Denn mal ganz ehrlich. Kommentare, die nur da stehen um einen Backlink abzugreifen, die haben meist (nicht immer) auch die entsprechende Qualität.

Und mir selber ist es beim Kommentieren auch egal, ich schaue da vorher nicht nach. Wenn ich was zu einem Thema zu sagen habe, dann gibt es einen Kommentar - mir ist dabei völlig egal, oder der dann Do- oder NoFollow ist.

LG Thomas
Antworten
Nico S.
0 # Nico S. 2015-02-20 23:09
@Marcel1
Das stimmt, aber wer beteiligt sich am meisten in einem Blog? Meist sind dies Webmaster, weil diese auch dafür etwas vom Kuchen ab haben möchten. Wenn diese keine Gegenleistung bekommen, bleiben diese auf Dauer gesehen nicht an der Stange. Klar kann man sich an einer Diskussion beteiligen wenn man Bock darauf hat, aber es sind einfach bedeutend mehr, wenn du dies umstellst. Natürlich ist eine solche Umstellung mit viel Arbeit verbunden, denn viele Spammer wollen einfach nur ihren Link loswerden und beteiligen sich teilweise nicht nützlich an einer Diskussion. Genauso läuft man Gefahr, dass man durch eine solche Umstellung eventuell eine Abstrafung bei Google bekommt, daher muss man faktisch jede einzelne URL überprüfen ob kein Spam gemacht wird. Aber lassen wir mal die Diskussion und kommen wir auf das Thema zurück. Ich wünsche euch beiden ein schönes Wochenende.
Grüße Nico
Antworten
Marcel
-1 # Marcel 2015-02-21 08:16
Wie gesagt, sehe ich anders. Wer nur kommentiert weil er was vom Kuchen abhaben will, soll es halt sein lassen...
Antworten

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren