Freie Ärztewahl? Schwierig in Rostock

Freie Ärztewahl? Schwierig in Rostock - 4.0 out of 5 based on 2 votes

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Die Ostsee-Zeitung berichete 2013 über einen Zustand in Rostock, über den ich letztens auch schon schreiben wollte. Ich habe in den letzten Jahren in Koblenz gewohnt, in Putbus auf der Insel Rügen und in Quickborn bei Hamburg aber dass was ich derzeit hier in Rostock erlebe, kenne ich so noch nicht.

Update Februar 2016

Ärztemangel in Rostock nimmt weiterhin zu

Ich war vor kurzem wieder beim Allgemeinarzt - da durfte ich wieder mitbekommen wie eine Frau mit ihrer nun 18 jährigen Tochter versucht hat einen Hausarzt für sie zu finden da sie nun ja zu alt für den Kinderarzt ist.

Sie hatte natürlich bei meinem Hausarzt kein Glück und erzählte auch wie sie schon bei so vielen Ärzten war und überall  abgewiesen wurde. Das ist schon der Wahnsinn wenn man so überlegt. Da läufst Du Arzt zu Arzt ab und nirgendswo wirst Du angenommen.

Dabei ist es natürlich auch verständlich aus Sicht der Arztpraxis - die können nicht mehr Patienten aufnehmen als sie abarbeiten können und wie voll jedes Wartezimmer ist weiß ja jeder von uns. Eine Lösung kann also nur weitere Ärzte sein, dich die fehlen irgendwie... Hier wird es spannend sein zu beobachten wie es sich in den nächsten Jahren entwickelt, denn dauerhaft kann es so ja nicht weiter gehen.

Der Dame mit ihrer Tochter wurde außerdem empfohlen mal bei der Krankenkasse anzurufen und nachzufragen ob die wissen welcher Arzt noch neue Patienten aufnimmt.

 

Bericht aus 2013

Der K(r)ampf in Rostock einen Arzt zu finden...

Ostsee Zeitungs Bericht - Rostocker müssen beim Hausarzt Schlange stehenMeine bessere Hälfte war die erste von uns nach unserem Umzug hierher die zu einem Arzt musste. Im Ärztehaus in Lütten Klein angekommen hatte sie aber Glück - bei der Ärztin angekommen hieß es zwar sie würden keine weiteren Patienten aufnehmen aber dieses eine Mal war es wohl grad nicht so voll, so dass sie da bleiben könne. Aber nochmal wieder kommen darf sie eben nicht...

 

In welchem Stadtteil von Rostock wohst Du denn?

Dann vor kurzem, Anfang des Jahres war ich dran mit einem Besuch im Ärztehaus in Rostock - Lütten Klein. Erst Arzt 1 aufgesucht und gleich enttäuscht worden: "Wir nehmen leider keine neuen Patienten auf, versuchen Sie es mal einen Stock höher...". Nun gut, was soll man machen. Einen Stock höher kam dann erst die Frage nach meinem Wohnort, sprich in welchem Stadtteil ich wohne. Warum aber erfuhr ich erst später. Ach ja, der Arzt hat mich aufgenommen gottseidank ;-) Also, kurz nach mir kam noch ein Patient rein, der auf die Frage nach dem Rostocker Stadtteil in dem er wohnt, Evershagen antwortete. "Tut mir leid, dann können wir Sie nicht aufnehmen, Sie müssen dort einen aufsuchen!" Er wollte noch erklären warum er zum Arzt muss, sprich welche Krankheitssymptome ihn überkommen aber das half nichts, er muss sich dennoch bei einem Arzt in seinem Stadtteil vorstellen...

 

Das ist also die freie Arztwahl?

Dachte ich mir so? Aber was sollen die Ärzte machen, sie sind einfach gnadenlos überfüllt. Ich saß geschlagene 2 Stunden im Wartezimmer. Mein Körper wollte nur schlafen und der Kopf nickte von rechts nach links und links nach rechts... Dann irgendwann durfte ich endlich in das Arztzimmer und auch dort nochmal geschlagene 20 Minuten warten bis mein Arzt endlich zu mir kam. 

 Im Hauptartikel der Ostsee Zeitung steht auch warum das so ist. Wir haben einfach zu wenige Ärzte in Rostock

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren