Baseball in Deutschland und die Anfänge


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Hat man früher in der Schule im Sportunterricht noch Brennball, Schlagball oder Softball gespielt, so hat sich heute der amerikanische Begriff Baseball auch in Deutschland, und somit auch in unseren Schulen, eingebürgert.

 

Die Anfänge des Baseballs

Man kann heute gar nicht mehr genau sagen, wann die Menschen eigentlich damit anfingen Baseball zu spielen, vermutlich aber, so ist es aus Überlieferungen des alten Ägyptens zu sehen, wurden bereits vor Christi Geburt Spiele mit Bällen und Schlägern gespielt. Im 14. Jahrhundert entstand dann das Stool Ball, aus dem sich später das heutige Cricket entwickelte. Im 18. Jahrhundert wurde dann Goal Ball gespielt.


Zum ersten Mal unter dem Namen Base Ball ist dieser Sport 1744 in England belegt.
In dem Buch des deutschen Sportpädagogen Johann Christoph Friedrich GutsMuths: „Spiele zur Übung und Erholung des Körpers und Geistes“ aus dem Jahre 1796, findet sich die erste bekannte Aufzeichnung baseballähnlichen Regelwerks.


Baseball in Amerika

1846 entwickelte Alexander J. Cartwright dann die ersten offiziellen Regeln, die auch heute noch gültig sind.
Baseball ist ein Mannschaftsport, der sich in Amerika großer Beliebtheit erfreut und dort auch, ähnlich wie bei uns Fußball, von Fangemeinden von Spiel zu Spiel oder vor dem Fernseher intensiv verfolgt wird. In Amerika geniesst dieser Sport nach wie vor eine tiefe Verankerung in der amerikanischen Kultur und wird, auch heute noch, gern als Vater-Sohn Erlebnis zelebriert und gilt schon seit Jahrhunderten als liebste Freizeitbeschäftigung der Amerikaner. Kein Wunder also, dass über 110 Millionen Zuschauer jährlich die Spiele der Profiligen besuchen.
 

Das erste offizielle Baseballspiel in Deutschland

fand 1936 bei den Olympischen Spielen in Berlin statt. Beeinflusst durch US-amerikanische Truppen in Deutschland entstand in den 1950er Jahren eine erste deutsche Baseball-Gemeinde, die allerdings nach 1968 praktisch zum Erliegen kam. Erst in den frühen 80ern erholte sich dieser Sport in Deutschland wieder und 1982 wurde schließlich auch wieder eine Deutsche Baseball Meisterschaft eingeführt.


Baseballeuropameisterschaften

werden seit 1954 vom europäischen Baseball-Dachverband CEB ausgerichtet.
In Deutschland sind heute knapp Dreißigtausend Spieler aktiv und werden vom deutschen Baseball und Softball Sport Verband e.V. organisiert. So gibt es auch hier, ähnlich dem Fußballsport, Bundesligen mit 1. und 2. Bundesliga, Regionalliga, Verbandsliga, Landesliga und Bezirksliga.

Während in Europa, wie im professionellem Sport allgemein üblich, mit Auf- und Abstieg gespielt wird, ist dieses System in den USA praktisch unbekannt. Die Versuche Baseball auch in Deutschland medienwirksam in Szene zu setzen, schlugen allesamt fehl. Auch der Versuch die Fachbegriffe des Baseballsports aus dem amerikanischen zu übersetzen und einzudeutschen, misslang.
 
Baseball in Deutschland - hamburg Knights

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren